29. June 2017

Sure 92

< Sure 91: Eš-Šems

> Sure 93: Ed-Duha

U ime Allaha, Milostivog, Samilosnog!

1. Tako mi noći kada tmine razastre,

2. i dana kad svane,

3. i Onoga koji muško i žensko stvara –

4. vaš trud je, zaista, različit:

5. onome koji udjeljuje i ne griješi

6. i ono najljepše smatra istinitim –

7. njemu ćemo Džennet pripremiti;

8. a onome koji tvrdiči i osjeća se neovisnim

9. i ono najljepše smatra lažnim –

10. njemu ćemo Džehennem pripremiti,

11. i bogatstvo njegovo mu, kad se strovali, neće koristiti.

12. Mi smo dužni ukazati na Pravi put,

13. i jedino Nama pripada i onaj i ovaj svijet!

14. Zato vas opominjem razbuktalom vatrom,

15. u koju će ući samo nesretnik,

16. onaj koji bude poricao i glavu okretao,

17. a od nje će daleko biti onaj koji se bude Allaha bojao,

18. onaj koji bude dio imetka svoga udjeljivao, da bi se očistio,

19. ne očekujući da mu se zahvalnošću uzvrati,

20. već jedino da bi naklonost Gospodara svoga Svevišnjeg stekao,

21. i on će, zbilja, zadovoljan biti!

—————————————————————————————————————————————————————————————-

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen.

1. Bei der Nacht, wenn sie überschattet,

2. Und bei dem Tag, wenn er strahlend erscheint,

3. Und bei der Erschaffung von Mann und Weib,

4. Fürwahr, eure Aufgabe ist in der Tat verschieden.

5. Jener aber, der gibt und sich vor Unrecht hütet

6. Und an das Beste glaubt,

7. Wir wollen es ihm leicht machen.

8. Jener aber, der geizt und gleichgültig ist

9. Und das Beste leugnet,

10. Ihm wollen Wir den Weg zur Drangsal leicht machen.

11. Und sein Reichtum soll ihm nichts nützen, wenn er zugrunde geht.

12. Wahrlich, Uns obliegt die Führung;

13. Und Unser ist die kommende wie diese Welt.

14. Darum warne Ich euch vor einem flammenden Feuer,

15. Keiner soll dort eingehen als der Bösewicht,

16. Der da leugnet und den Rücken kehrt.

17. Doch weit ferne von ihm wird der Gerechte sein,

18. Der seinen Reichtum dahingibt, um sich zu läutern.

19. Und er schuldet keinem eine Gunst, die zurückgezahlt werden müßte;

20. Dennoch (gibt er seinen Reichtum hin) im Trachten nach dem Wohlgefallen seines Herrn, des Höchsten.

21. Und bald wird Er (mit ihm) wohlzufrieden sein.

Skip to toolbar